Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Unterbrechung der Wasserversorgung

von
0

Aufgrund von Reparaturarbeiten kommt es am 09.04.2024 in der Zeit von 10:00 - 13:00 Uhr zur Unterbrechung der Wasserversorgung.

 

Wassergenossenschaft Hönigtal

Hönigtaler Brunnen und Quellen sind wieder keimfrei

Aktuelle Proben haben ergeben, dass Wasser aus Hönigtaler Brunnen und Quellen wieder keimfrei ist. Es wurden weder Kolikeime noch coliforme Keime nachgewiesen. Somit ist das Wasser frei von gesundheitsgefährdenden Bakterien. Die Wasserversorgung bleibt dennoch bis auf Weiteres auf die Holding Graz umgestellt.

Noch kein tragfähiges Ergebnis gibt es in Hinblick auf den oder die Auslöser der Wasserverunreinigung. Entsprechende Untersuchungen sind im Gange und werden sowohl von Fachabteilungen des Landes als auch externen Experten intensiviert fortgesetzt.

Neuerliche Wasserproben ergeben:

Hönigtaler Quellen wieder verunreinigt - Wasserversorgung weiterhin über Holding Graz

von

Die Auswertung am Freitag, 18. August entnommener Wasserproben hat eine neuerliche bakterielle Verunreinigung von Hönigtaler Quellen ergeben. Der Befund wurde der Wassergenossenschaft am Montag, 21. August telefonisch übermittelt. Wie es dazu kommen konnte, dass die Quellen bereits wieder ohne Verunreinigung sprudelten, nunmehr aber neuerlich Bakterien aufweisen, ist unklar. Mehrere Fachleute sind damit befasst, die Ursache herauszufinden.

Bakterienfrei sind laut Überprüfung die Leitungen. Die entsprechenden Brunnen und Quellen bleiben weiterhin vom Netz genommen. Die Wasserversorgung läuft weiterhin ausschließlich über die Holding Graz.

Wassergenossenschaft Hönigtal

Dokumentation der Ereignisse

von

Die Wassergenossenschaft Hönigtal ist Anfang August mit dem größten Störfall seit Bestehen der Wassergenossenschaft - das sind über 50 Jahre - konfrontiert worden. Es handelte sich um mit Bakterien verunreinigtes Trinkwasser. Diese Kontaminierung zog für etliche Gemeindebewohner/innen zum Teil heftige gesundheitliche Konsequenzen nach sich. Wir bedauern dies zutiefst und versichern, alles zu unternehmen, dass sich solche Vorkommnisse nicht wiederholen.

Trotz aller Bemühungen steht unsere Wasserversorgungsorganisation öffentlich in der Kritik einiger Mitglieder der Wassergenossenschaft. Sosehr wir den Unmut über das Vorgefallene nachvollziehen und verstehen können, so sehr müssen wir persönliche Meinungen, die fälschlicherweise als Fakten öffentlich dargestellt werden, entschieden zurückweisen.

Dokumentation öffnen (PDF-Datei)

Nochmals die Empfehlung

Hausinterne Leitungen spülen

von

Wir weisen darauf hin, dass hausinterne Leitungen gespült werden sollen. Dies gilt vor allem für Leitungen, die, beispielsweise urlaubsbedingt, die letzte Woche (ab 5. August) nicht in Betrieb waren. Jenes Wasser, das derzeit aus den Leitungen fließt, ist Trinkwasser der Holding Graz.

Unsere eigenen Brunnen und Quellen werden bis auf Weiteres nicht zugeschaltet, wenn auch die letzten Wasserproben ein unbedenkliches Ergebnis geliefert haben. Bitte mit Trinkwasser sparsam umgehen!

Zugleich ersuchen wir Sie, mit den zu verbrauchenden Wassermengen sparsam umzugehen, da die uns zur Verfügung stehenden Versorgungsquantitäten der Holding Graz nicht ausreichen würden. Der Betrieb der Wassergenossenschaft Hönigtal verzichtet trotz Unbedenklichkeitsprüfung auf die Hönigtaler Quellen.

Aktuelle Analysen:

Hönigtaler Trinkwasser nicht mehr verunreinigt

von

Das Trinkwasser der Hönigtaler Brunnen und Quellen ist nach Auswertung aktueller Wasserproben durch das Hygieneinstitut nicht mehr verunreinigt. Es konnte keine Kontaminierung mehr nachgewiesen werden. Dennoch bleibt die Wasserversorgung über die Holding Graz aufrecht. Ebenso werden in dieser Woche weitere Proben gezogen und die Ursachenforschung zum Auslöser der Verunreinigung vorangetrieben.

Mitglieder der WG Hönigtal legen auf folgenden Hinweis Wert:

„Eine gesundheitliche Gefährdung kann nicht ausgeschlossen werden!“

von

Mitglieder der Wassergenossenschaft Hönigtal legen auch nach Umstellung auf die Wasserversorgung durch die Holding Graz auf die Veröffentlichung dieses Hinweises Wert.

Detaillierte Ergebnisse der gezogenen Wasserproben mittlerweile vom Netz genommener Brunnen und Quellen werden im Laufe der nächsten Tage vorliegen. Vorerst gibt es lediglich eine telefonische Mitteilung des Hygieneinstituts, wonach es sich um Kolibakterien bzw. E.Kolibakterien handelt.

Weitere Mitteilungen werden nach Vorliegen weiterer Erkenntnisse veröffentlicht.

Wassergenossenschaft Hönigtal

Wichtiger Hinweis für alle vom Urlaub Heimkommenden

von

Die Wassergenossenschaft Hönigtal empfiehlt aufgrund der aktuellen Vorkommnisse im Zusammenhang mit der Beeinträchtigung von Trinkwasser die folgende Sicherheitsmaßnahme: Spülen Sie die hausinternen Leitungen durch (Wasser rinnen lassen)!

Wasserversorgung derzeit über Holding Graz

Trinkwasser der Wassergenossenschaft Hönigtal temporär verunreinigt

von

Die Wassergenossenschaft Hönigtal empfiehlt aufgrund der aktuellen Vorkommnisse im Zusammenhang mit der Beeinträchtigung von Trinkwasser die folgende Sicherheitsmaßnahme: Spülen Sie die hausinternen Leitungen durch (Wasser rinnen lassen)!

Wassergenossenschaft Hönigtal © 2024